Ungarn

Der Samisdat-Verlag AB gibt das Buch „Hungary 1956“ von Bill Lomax heraus.

Nach dem Tod seines Onkels Miklós Krassó erhält György Krassó einen Pass und eine Ausreisegenehmigung nach London. Dort knüpft er Verlagskontakte und arbeitet mit dem britischen Fernsehen zusammen, das für ihn zugleich ein Medium zur Verbreitung aktueller Nachrichten über die ungarische Opposition ist.

Am Petőfi-Platz nimmt eine Demonstration mit mehreren Hundert jungen Leuten ihren Ausgang, der es gelingt, bis in die Innenstadt vorzudringen. Am Abend sperrt die Polizei die Kettenbrücke über die Donau und treibt die Demonstration gewaltsam auseinander.

Aus Anlass des 30. Jahrestages der Ungarischen Revolution von 1956 findet in der Wohnung von Jenő Nagy ein Treffen von Bürgerrechtlern aus mehreren Ostblockländern statt (Ungarn, Tschechoslowakei, Polen und DDR). Es wird eine gemeinsame Erklärung zur Tradition und zu den Erfahrungen der Revolution herausgegeben, die anschließend in der Londoner „Times“ abgedruckt wird.