Russland

In Estland erscheint in estnischer Sprache die unabhängige politische Zeitschrift „Lisandusi mõtete ja uudiste vabale levikule Eestis“. Darin werden Dokumente der estnischen Unabhängigkeitsbewegung und Materialien über estnische politische Gefangene veröffentlicht. Bis 1986 erscheinen 25 Ausgaben.

In Litauen gesellen sich zu der bereits großen Anzahl unabhängiger Zeitschriften weitere hinzu – unter anderen die linksliberale Schrift „Perspektyvos“.

Versuch der Bildung einer unabhängigen Gewerkschaft in der UdSSR. Es formiert sich „SMOT“ als „Freie Berufsübergreifende Vereinigung der Werktätigen“ (Svobodnoe Mežproffesional’noe Ob‘‘edinenie Trudjaščichsja), die auch ein eigenes Informationsbulletin herausgibt.

Gründung der Initiativgruppe zur Verteidigung der Rechte Behinderter, der ersten Dissidentenorganisation mit sozialen Aufgaben.

Unruhen in Tiflis: Gefordert wird die Beibehaltung des Georgischen als Amtssprache. Der Oberste Sowjet der Georgischen SSR erfüllte die Forderung der Demonstranten.

In Tiflis entsteht die „Republikanische Partei Georgiens“. Gründer sind unter anderen die Brüder Dawid und Lewan Berdsenischwili.

In Moskau beginnt die Herausgabe der literarisch-publizistischen Zeitschrift „Poiski“. Leitender Redakteur dieser Samisdat-Schrift ist Waleri Abramkin. Bis 1980 erscheinen insgesamt acht Ausgaben.

In Wilna (Vilnius) wird im Untergrund die „Litauische Freiheitsliga“ gegründet. Vorsitzender ist Antanas Terleckas.

In Moskau wird der unabhängige Literaturalmanach „Metropol“ vorgestellt.