Russland

Im Samisdat erscheint das „Bulletin des Rates der Familien eingekerkerter Evangeliumschristen/Baptisten“. Darin wird über die Verfolgung von Anhängern des Rates der Kirchen der Evangeliumschristen/Baptisten berichtet. Dieser Rat ist ein Sammelbecken für die baptistischen Reformkräfte, die sogenannten „Initiativniks“.

In Moskau erscheint die erste Nummer von „Veče“, dem Organ der russischen Nationalisten. Die Zeitschrift hat den Charakter eines Almanachs. Gründer und Redakteur der ersten neun Nummern (insgesamt erscheinen bis 1974 zehn) ist Wladimir Ossipow.

Wladimir Bukowski wendet sich in einem offenen Brief an Psychiater in westlichen Ländern. Beigefügt sind die Schlussfolgerungen der psychiatrischen Fachgutachten aus den Gerichtsverhandlungen unter anderem gegen

Pjotr Grigorenko</a< und Natalja Gorbanewskaja.

Sammlung von insgesamt über 17.000 Unterschriften für die „Denkschrift der litauischen Katholiken“. Konsolidierung der katholischen Bewegung in Litauen.

In Lemberg formiert sich das „Gesellschaftliche Komitee zur Verteidigung von Nina Strokata“. Es ist die erste öffentlich agierende Menschenrechtsorganisation in der Ukraine. Das Komitee besteht bis Januar 1972.