Geschichte der albanischen Opposition

Die kommunistische Diktatur dauerte in Albanien von 1944 bis 1990. Der Begriff „kommunistische Diktatur“ wird in Bezug auf Albanien oft gleichbedeutend mit „Enver-Hoxha-Diktatur“ verwendet. Das unterstreicht die außerordentliche Rolle, die der kommunistische Führer Enver Hoxha (deutsche Schreibweise auch Hodscha) nicht nur in der Geschichte Albaniens, sondern auch ganz Europas gespielt hat. Kein anderer Diktator des sozialistischen Lagers konnte sich 40 Jahre lang an der Macht halten.

Die 1941 in Tirana gegründete kommunistische Partei war neben einer von den Italienern geführten faschistischen Organisation die einzige politische Partei Albaniens und agierte im Untergrund. Ihre Gründung gelang nur mit Hilfe jugoslawischer Unterstützung. Die Partei vereinte bis dahin verfeindete kommunistische Splittergruppen. Sie rekrutierte ihre Mitglieder zum einen aus Intellektuellenkreisen, zum anderen aus den unteren sozialen Schichten, für die Losungen eines gesellschaftlichen Wandels äußerst attraktiv waren. Die meisten Parteimitglieder assoziierten den Marxismus nämlich ausschließlich mit der Idee der sozialen Gerechtigkeit.

Die Losung vom bewaffneten Kampf zur Befreiung des Landes von der Fremdherrschaft zog Tausende in ihren Bann, darunter nicht nur Anhänger der radikalen Linken. Die kommunistische Machtübernahme 1944 trug geradezu Merkmale einer Eroberung. Die für albanische Verhältnisse zahlenmäßig sehr starke Partisanenarmee mit etwa 70.000 Kämpfern, die schon ab 1943 politisch von den Kommunisten kontrolliert wurde, führte ihren Kampf nicht nur gegen die Deutschen, sondern auch gegen andere Widerstandsgruppen, die sie oftmals der Kollaboration mit dem deutschen Feind bezichtigte. Begünstigt wurde das dadurch, dass insbesondere kleinere Gruppierungen angesichts der Bedrohungslage versuchten, mit den Besatzern eine Art „Nichtangriffspakt“ zu schließen, um sich mit deren Hilfe der immer stärker werdenden kommunistischen Konkurrenz zu entledigen.

Zur Oppositionsgeschichte

Erinnerungskultur in Albanien

Hier finden Sie demnächst Informationen über die heutige Auseinandersetzung mit der kommunistischen Diktatur in Albanien. Wir bitten um etwas Geduld.

Landeschronik Albanien

22.10.1944

In der Stadt Berat konstituiert sich die Provisorische Regierung der Nationalen Befreiung.

 

17.11.1944

Partisanen der Nationalen Befreiungsbewegung befreien Tirana.

 

01.01.1945

Inkrafttreten des Gesetzes über die Bildung und die Arbeitsweise der Militärgerichte.