Impressum

Das „Biografische Lexikon Widerstand und Opposition im Kommunismus 1945–91“ ist ein Projekt der Bundesstiftung zur Aufarbeitung der SED-Diktatur in Zusammenarbeit mit der Stiftung „Karta“, Warschau, und der Robert-Havemann-Gesellschaft e.V., Berlin. Es wurde gefördert mit Mitteln der Beauftragten der Bundesregierung für Kultur und Medien.

Idee und Konzept: Markus Pieper

Redaktion: Sandra Ewers und Markus Pieper

Fotorecherchen: Lena Ens, Sandra Ewers und Markus Pieper

Übersetzungen: Dr. Małgorzata Bień-Lietz, Tim Bohse, Dr. Vera Dubina, Sandra Ewers, Jonas Grygier, Jan-Peter Herrmann, Dr. Beate Kosmala, Lenka Kropáčová, Dr. Gero Lietz, Markus Pieper und Wolfgang Templin

Lektorat: Dr. Ingeborg Szöllösi (DDR, Estland, Polen, Ungarn) und Katrin Wolf (Russland, Slowakei, Tschechien)

Wissenschaftliche Beratung: Dr. Ilko-Sascha Kowalczuk (Berlin), Agnieszka Kudełka (Warschau), Dr. Meelis Maripuu (Tallinn), Prof. Dr. Bogdan Murgescu (Bukarest), Prof. Dr. Valters Nollendorfs (Riga), Gerd Poppe (Berlin), Tom Sello (Berlin), Dr. Tomáš Vilímek (Prag) und Alicja Wancerz-Gluza (Warschau)

Konzeptionelle Beratung: Fanny Heidenreich und Dr. Sabine Kuder

Webdesign und Programmierung: OUTERMEDIA GmbH: Tobias Miller (Projektleitung), Christin Marczinzik (Design), Stephan Allner (Programmierung), www.outermedia.de

Kontakt

Bundesstiftung zur Aufarbeitung der SED Diktatur
Kronenstraße 5
10117 Berlin
Fon: +49 (30) 319895-0
Fax: +49 (30) 319895-210
E-Mail: buero@bundesstiftung-aufarbeitung.de
Internet: www.bundesstiftung-aufarbeitung.de

Die Bundesstiftung zur Aufarbeitung der SED-Diktatur ist eine bundesunmittelbare Bundesstiftung des öffentlichen Rechts.

Vertretungsberechtigt: Rainer Eppelmann (Vorstandsvorsitzender)

Rechtsaufsichtsbehörde: Beauftragte der Bundesregierung für Kultur und Medien, Graurheindorfer Straße 198, 53117 Bonn